»Ban! Racial Profiling« Kampagnenabschluss und Vorstellung des Rechtsgutachtens

Zeit für ein neues Kreuzberger Erkenntnis! Die Berliner Kampagne »Ban! Racial Profiling« beschließt Aktionszeitraum und stellt Rechtsgutachten zu »gefährlichen Orten« in der Stadt vor
Am 14. Juni 2018 lädt das antirassistische Bündnis »Ban! Racial Profiling« zum Abschluss seiner Kampagne Presse und Interessierte ins Gecekondu der Mietergemeinschaft Kotti&Co ein. Die Kampagne stellt Ergebnisse des Rechtsgutachtens zu »gefährlichen Orten« vor und formuliert auf Grundlage monatelanger Arbeit in den Nachbarschaften der Stadt zentrale Forderungen an die Berliner Landesregierung.
Am 14. Juni 2018, dem Jahrestag des »Kreuzberger Erkenntnisses« von 1892, das die Arbeit der Stadtpolizei damals auf ihre Kernaufgaben eingrenzte*, beschließt die Berliner Kampagne »Ban! Racial Profiling« ihren Aktionszeitraum. »Wir stellen unsere Arbeit auf eine nächste Stufe. In unseren Netzwerken arbeiten wir daran, dass die Landespolitik die |›gefährlichen Orte‹ in der Stadt abschafft und sie Berliner*innen und Besucher*innen of Color endlich effektiver vor rassistischer Diskriminierung durch die Polizei schützt«, so das Bündnis. Weiterhin können sich deshalb Betroffene und Zeug*innen, Aktivist*innen und Interessierte, über die Kampagne für die Opfer rassistischer Polizeigewalt (KOP) an das Bündnis wenden.
Zeit: 14.6.2018 von 11:00-13:00 Uhr Ort: Gecekondu der Mietergemeinschaft Kotti&Co, U-Bhf. Kottbusser Tor (gegenüber Café Südblock)
Das Bündnis wird auf die Aktionen im letzten Jahr zurückblicken, die sich auf die Arbeit in betroffenen Berliner Nachbarschaften, in Sozialen Netzwerken und politisch-aktivistischen Räumen konzentrierte. Anschließend werden die mit dem Rechtsgutachten zu »gefährlichen Orten« beauftragten Jurist*innen ihre Arbeit vorstellen und gemeinsam mit dem Bündnis erörtern, welche Konsequenzen sich daraus an die Berliner Landesregierung ergeben.
»Es ist Zeit für ein neues Kreuzberger Erkenntnis! Die Polizei muss erneut ihrer Schranken verwiesen werden«, so das Bündnis. Durch die Definition »gefährlicher Orte« verfügt die Polizei über Sonderbefugnisse mit stadtpolitischen Effekten. Hier sind Polizist*innen befugt, Menschen ohne Tatverdacht oder Anlass zu kontrollieren. Nach Aussagen von Betroffenen und Zeug*innen ist rassistische Diskriminierung dabei alltäglich. »Die polizeilichen Sonderbefugnisse führen zur Verdrängung von Berliner*innen of Color und rassistischer Spaltung. Wir fordern die Landespolitik auf, der Polizei ihre Sonderbefugnisse zu entziehen und Stadtpolitik diskriminierungsfrei zu gestalten,« so das Bündnis. Im Koalitionsvertrag hatte die Regierung beteuert, Maßnahmen gegen Racial Profiling zu ergreifen.

Kontakt: Biplab Basu | Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt | info@kop-berlin.de | 0179 544 17 90 Céline Barry | Each One Teach One (EOTO) e.V. | celine.barry@eoto-archiv.de | 030 51 30 41 63

* Das Preußische Oberverwaltungsgericht schränkt im Namen gesellschaftlicher Freiheit Befugnisse der Polizei radikal ein und stellt fest, dass ihr stadtpolitische Kompetenzen nicht zusteht.

Related upcoming events

  • 29-06-2019 10:15 - 29-06-2019 16:00

    Reclaim The Forest! – BPoC-Pilzexkursion in Kooperation mit dem BUND (DE/EN)

    (English below) Die Lokalgruppe Berlin der ISD lädt euch zum „in die Pilze“ gehen ein. Wir werden lernen, gute Pilz-Spots zu erkennen und leckere Speisepilze von ungenießbaren Pilzen zu unterscheiden. Ganz nebenbei eignen wir uns außerstädtische Räume an, die für viele sonst mit Anspannung oder Vorsicht verbunden sind!

    Klingt vielleicht erstmal kurios, aber für viele Neu-Ankömmlinge in Berlin gehört das Auskennen in der Natur und Umgebung zum heimisch fühlen dazu. Und auch viele der Alteingesessenen haben schon einmal neidisch die Pilzausbeute von Freund*innen beäugt und von langen Spaziergängen in malerischen Wäldern gehört, kennen sich mit Pilzen jedoch nicht aus oder sind etwas vorsichtig, nach Brandenburg zu fahren.

    Daher machen wir das jetzt zusammen! Das Ziel ist das Naturschutzgebiet Nonnenfließ-Schwärzetal eine Stunde nordöstlich von Berlin. Da bereits ab Mai die ersten Pilze auftauchen, können wir hier dank der Sondergenehmigung des Pilzführers einzelne Pilze sammeln und bestimmen. Selbst wenn man Pech hat, wird beigebracht, wie man durch bestimmte „Zeigepflanzen“ lesen kann, wo die Pilze auftauchen werden.

    Kosten: 14 – 20 € (je nach Teilnehmer*innenzahl); Dauer: 3 Stunden; Sprachen: Deutsch & Englisch; Treff in Berlin: 10:15; Treffpunkt in Berlin: tba.

    Es empfehlen sich lange Hosen (Zecken!), festes Schuhwerk, ausreichend Wasser und Snacks. Da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, sollte eine gewisse Vorsicht an den Tag gelegt werden.

    Falls ihr Interesse habt, schreibt bitte an isdberlin@isdonline.de mit dem Betreff „BPoC-Pilzexkursion“. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, bitte beeilt euch. Wir freuen uns auf euch!

    + + + + + + + +

    Reclaim The Forest! - BPoC Mushroom Excursion in cooperation with the BUND (DE / EN)

    The Berlin chapter of the ISD invites you to "go mushrooming". We will learn to recognize good mushroom spots and to distinguish delicious edible mushrooms from inedible mushrooms. At the same time, we will reclaim rural spaces that are otherwise associated with anxiety or even fear.

    Sounds strange at first, but for many new arrivals in Berlin, the knowledge of the local environment is important to feel at home. And many of the old-established people have already jealously eyed the mushroom haul of friends and heard of long walks in picturesque forests, but don’t know much about mushrooms or are a little careful to go to Brandenburg.

    That's why we're doing it together now! The destination is the nature reserve Nonnenfließ-Schwärzetal one hour northeast of Berlin. Since the first mushrooms appear already in May, we can collect and determine a few mushrooms thanks to the special permission of the excursion leader. Even if we are unlucky, we will be taught how to read certain plants that show where the mushrooms will pop up.

    Costs: 14 - 20 € (depending on the number of participants); duration: 3 hours; languages: German & English; meeting in Berlin: 10:15; meeting place in Berlin: tba.

    We recommend long pants (ticks!), sturdy shoes, enough water and snacks. Since it is a nature reserve, some caution should be exercised.

    If you are interested please write to isdberlin@isdonline.de with the subject "BPoC Mushroom Excursion". We look forward to seeing you! The number of participants is limited, so please be quick.

  • 30-06-2019 16:00 - 30-06-2019 19:00

    Deutscher Text unten.
    Dear all,
    It's finally happening: Die Falken are organising another bipoc brunch, this time around in as a picknick.
    Especially with the upcoming IN*VISION we believe that it's time for this little get-together so we can get to know each other and find people that we can go with.
    We're happy to meet you on June 30 from 4pm at Görlitzer Park. The exact location will be announced at a later stage and if the weather isnt cooperating we will redirect to an indoor-location.
    This Event is only for people who are negatively affected by rassism.
    Our aim is to create a safe space in which we spend a beautiful full of music and sun 🌞 and kids are very welcome too.
    Please bring snacks and blankets and feel free to tell me what and who you're planning to bring, so we can organize a little.
    The Motto will be: Empowerment. Love. Community-care.

    We're excited to see you.
    Looking forward,
    The Black Falken Team

    Hey ihr lieben,
    endlich ist es wieder zu weit, die Falken organisieren wieder einen bipoc brunch. Diesmal in Form eines Picknicks.
    Gerade mit der bevorstehen IN*VISION kommt ein Termin zum Kennenlernen genau richtig. So braucht keine Person alleine hinfahren.
    Wir freuen uns euch am 30.06 ab 16 Uhr im Görlitzer Park zu treffen. Die genaue Stelle geben wir dann nochmal bekannt. Bei schlechtem Wetter sagen wir auch Bescheid wo das indoor-Picknick Dann stattfindet.
    Das Treffen ist nur für Menschen die negativ von Rassismus betroffen sind.
    Wir wollen mit Musik und Sonne einen schönen Tag mit euch verbringen und einen safer space kreieren.
    Kinder sind sehr willkommen.
    Bitte bringt decken und snacks mit. Schreibt gerne auch schon vorher was ihr mitbringen wollt. Auch wenn ihr noch Menschen mitbringt, damit wir ein bisschen planen können.
    Motto des Tages: Empowerment. Love. Community-care

    Wir freuen uns auf Euch
    Liebste Grüße vom
    Black Falken Team

    BITTE BEACHTE:
    Bitte nehmt Rücksicht darauf, dass dies ein community event ist. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob die Veranstaltung für euch ist, schreibt uns einfach an.

    Wenn es Barrieren gibt, die dich daran hindern würden zu dem Treffen zu kommen kontaktier uns einfach!

  • 30-06-2019 19:00 - 30-06-2019 21:00

    Know Your Rights: A Guide to the German Criminal Justice System & Racial Profiling

    Learn what to do if you are the victim of a racist crime. Gain a better understanding of the german criminal justice system and the issues it has when it comes to racial violence. Know your rights when it comes to racial profiling. This info session is for BIPOC people ONLY.

    Discussion will be led by Biplab Basu from ReachOut Berlin

    ---------------
    This event is part of #BLMBerlin Month – a month long program to connect existing spaces, resources and contacts to organize joint resistance. http://www.blacklivesmatterberlin.de/