Blinder Fleck Kolonialismus – Podiumsdiskussion

11-06-2018 18:00 - 20:00
Alexanderplatz
Address: Alexanderpl. 5, 10178 Berlin, Deutschland

Podiumsdisskusion auf dem KENAKO Festival 2018:
Blinder Fleck Kolonialismus – Wie muss dem Thema Kolonialismus in der deutschen Erinnerungskultur begegnet werden?

Montag, 11. Juni 2018, 18 Uhr im Mandelazelt

Kommt vorbei und beteiligt Euch an dieser interesanten und wichtigen Gesprächsrunde mit Referent_innnen, die sich auskennen!

Info:
Bis 1945 wurde der Kolonialismus im öffentlichen Diskurs glorifiziert. Ab 1945 folgte dann ein epistemischer Bruch in der Erinnerungspraxis: Deutsche Kolonien und Deutschlands Mitwirken im Sklavenhandel werden nicht mehr thematisiert und somit vergessen. Heute wissen die meisten Deutschen weder von den deutschen Kolonien, noch dass Deutschland verantwortlich für den ersten Genozid des 20. Jahrhunderts ist. Verschiedenste zivilgesellschaftliche Akteur*innen fordern deswegen eine angemessene und wahrheitsgetreue Auseinandersetzung mit diesem Thema. Deutscher Kolonialismus soll zu einem zentralen Bestandteil deutscher Erinnerungskultur werden. Denn auch heute wirkt sich der europäische Kolonialismus auf Sprache, Denk- und Gesellschaftsstrukturen sowohl im globalen Norden, als auch im globalen Süden aus. Wie können wir die koloniale Amnesie überwinden? Wie muss sich die Gesellschaft mit Kolonialität auseinandersetzen, um die Nord-Süd-Diskrepanz überwinden zu können? Was muss Erinnerungskultur leisten, um nachhaltig und zukunftsorientiert zu sein?

Weitere Infos zu unserem Festivalprogramm:
https://www.kenako-festival.de/