Panel: Buna Hour / Kitchen Table

01-06-2019 20:00 - 22:00
Ballhaus Naunynstraße
Address: Naunynstraße 27, 10997 Berlin, Deutschland

FESTIVAL POSTCOLONIAL POLY PERSPECTIVES/ DENKEN
Tickets Panel: 1€

With: Kavita Meelu, Dafna Maimon, Tuleka Prah & Syl Ko
Moderation: Sinthujan Varatharajah

Curated by Julien Enzanza and Olani Ewunnet

Buna Hour / Kitchen Table is the first of a four-part series of discussions on discursive and artistic strategies of decolonizing everyday life, its objects and their related practices. The series is a forum for diverse voices and forms of knowledge, for practices of action and listening, as well as for forms of self-articulation.

The first edition is dedicated to food and nourishment as means of individual and collective resistance and wellbeing within a global system of production and consumption that is frequently determined by industrial manufacturing, land grabbing, greenwashing and social exploitation.

How can we comprehend daily routines that are informed by countless pre-, post-, neo- or decolonial factors and can therefore equally be a source of violence and oppression and of resistance and pleasure, and how can we shape them for us and our goals?

Inspired by the Ethiopian practice of buna – a place where households and communities come together for one to two hours to drink coffee and discuss everyday matters – and making reference to the kitchen table as a place for discussion, liberation and healing, Buna Hour / Kitchen Table invites its guests to engage in a polyphonic exchange of perspectives. Moderator Sinthujan Varatharajah, videographer and founder of My African Food Map Tuleka Prah, philosopher and co-author of Aphro-ism Syl Ko, performance artist Dafna Maimon, as well as the food concept developer Kavita Meelu come together to make the complex meanings of food in our everyday lives visible.

An event by Kultursprünge at Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH as part of the festival Postcolonial Poly Perspectives, financed by the Capital Cultural Fund.

********************

Das Panel findet auf Englisch statt. // The panel discussion will be held in English.

Mit: Kavita Meelu, Dafna Maimon, Tuleka Prah & Syl Ko
Moderator: Sinthujan Varatharajah
Kuratiert von Julien Enzanza and Olani Ewunnet

Buna Hour / Kitchen Table bildet den Auftakt einer vierteiligen Serie von Gesprächsrunden über diskursive und künstlerische Strategien der Dekolonisierung des Alltags, seiner Objekte und damit verbundenen Praktiken. Die Veranstaltungsreihe ist ein Forum für vielfältige Stimmen und Wissensformen, für Praktiken des Handelns und Zuhörens sowie für Formen der Selbstartikulation.

Die erste Ausgabe widmet sich Nahrungsmitteln und Essen als Medien des individuellen und gemeinschaftlichen Widerstands und Wohlbefindens innerhalb eines globalen Produktions- und Konsumsystems, das vielfach von industrieller Fertigung, Landraub, Greenwashing und sozialer Ausbeutung bestimmt ist.

Wie können wir tägliche Routinen, die von unzähligen vor-, post-, neo- oder dekolonialen Einflüssen geprägt sind und somit gleichermaßen Quelle von Gewalt und Unterdrückung sowie von Widerstand und Vergnügen sein können, begreifen und für uns und unsere Ziele gestalten?

Angelehnt an der äthiopischen Praxis der buna – einem Ort, an dem Haushalte und Gemeinschaften für ein bis zwei Stunden, Kaffee trinkend, zusammenkommen, um Alltägliches zu besprechen – und mit Hinweis auf den Küchentisch als Ort der Diskussion, Befreiung und Heilung, lädt Buna Hour / Kitchen Table Gäste ein: Der Moderator Sinthujan Varatharajah, die Videografin und Begründerin von My African Food Map Tuleka Prah, die Philosophin und Ko-Autorin von Aphro-ism Syl Ko, die Performancekünstlerin Dafna Maimon sowie die Konzept-Food-Entwicklerin Kavita Meelu kommen zu einem polyphonen Perspektivenaustausch zusammen, in dem die vielschichtigen Bedeutungen des Essens in unserem Alltag sichtbar werden.

Eine Veranstaltung von Kultursprünge im Ballhaus Naunynstraße gemeinnützige GmbH im Rahmen des Festivals Postcolonial Poly Perspectives, gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.