Für unsere Schwester Marielle : Mit schwerem Herz und erhobener Faust

Wir, Schwarze Aktivist*innen und Organisationen in Nordamerika und Europa, erheben uns gemeinsam mit schweren Herzen, aber erhobenen Fäusten für unsere Schwester Marielle Franco.

Marielle hat ihr Leben der afrobrasilianischen Gemeinschaft verschrieben. Im Streben nach Gerechtigkeit für alle*, lebte sie in dieser Welt als eine Person, die ihr Herkunft und Position als queere Schwarze Frau aus den Favelas bewusst politisierte. Ein Sprichwort sagt, wir stehen auf den Schultern von Titanen. Marielle Franco war eine davon. Sie trug die Kämpfe der Schwarzen Befreiung und ihr Engagement für die Verteidigung unserer Gemeinschaften war grenzenlos.

Marielle Franco erinnert uns daran, dass Schwarze Frauen immer in vorderster Front unserer Gemeinschaften gestanden haben und immer noch stehen. Sie wurde auf dem Rückweg von einer Veranstaltung, die den Rechten afrobrasilianischer Frauen gewidmet war,  auf offener Straße mitten in Rio de Janeiro ermordet. Die Gewehrkugeln, die sie getötet haben, sollen aus dem Bestand der Polizei stammen. Es ist mehr als Wahrscheinlich, dass Marielle wegen ihrem Engagement gegen Polizeigewalt erschossen wurde, denn ihr politischer Kampf offenbarte die Heuchelei des brasilianischen Werbemärchen als Regenbogennation, in der 80% der Opfer von polizeilicher Gewalt junge Schwarzen Menschen aus den Favelas sind.

In Brasilien, wie auch in vielen anderen westlichen Ländern, in unterschiedlichem Maße, ist die Polizei eine rassistisch geprägte Institution, die nicht allen Menschen das gleiche Recht auf Sicherheit gewährleistet, sondern von Rio über Beaumont-sur-Oise, London oder Madrid bis Ferguson im Interesse von White Supremacy und Kapital kontrollierend, misshandelnd und gegebenenfalls tötend gegen uns vorgeht. Das muss ein Ende haben!

Als Menschen, die im globalen Norden leben und sich ihrer Verantwortung bewusst sind, sehen wir uns in der Pflicht, über Neokolonialismus und Imperialismus kritisch zu reflektieren und die Kämpfe unserer im globalen Süden lebenden Geschwister zu unterstützen. Dies gilt vor allem für die Kämpfe gegen landesweiten strukturellen Anti-Schwarzen Rassismus – z.B. in Kolumbien, Mauretanien, Libyen, Indien – oder anderen Länder im Globalen Süden und innerhalb der europäischen Union. Wir sind Teil einer globalen Schwarzen Diaspora. Unser Widerstand ist international und unsere Kämpfe miteinander verbunden.

Wir möchten Marielle Francos Familie, Lebenspartnerin und Tochter unsere uneingeschränkte Unterstützung und Zuneigung signalisieren. Dabei stehen wir in politischer und gemeinschaftlicher Solidarität Seite an Seite mit afro-brasilianischen Aktivist*innen und der gesamten afro-brasilianischen Community.

Marielle Franco, unsere Schwester, ist eine Kriegerin, die für immer ein Vorbild für unsere Kämpfe und unser Leben sein wird. Wir werden nie aufhören ihren Namen zu sagen und die Stimmen unserer Geschwister in Südamerika hallen in uns wieder:

MARIELLE FRANCO, PRESENTE!

Mwasi Collectif Afroféministe, Frankreich | Sawtche Collectif Afroféministe, Frankreich | Mouvement De Libération Afro, Frankreich | Collectif Cases Rebelles, Frankreich |Afro-Fem Collectif, Frankreich  | Mwanamke Collectif Afroféministe, Belgien|Collectif AfroSwiss, Schweiz | Afro-Consciencia, Spanien |Black Lives Matter UK, England | Black Lives Matter Network, USA | Black Lives Matter Berlin, Deutschland